Probleme mit den Ohren!

Leider weiß ich nicht mal mehr genau wie alles angefangen hat und wann. An Hand von meinen Tierarztrechnungen kann ich aber sehen das Flash bereits schon im Januar 2006 auf Otitis im linken Ohr behandelt wurde. Wenn ich daran denken muß dass sich mein Hund fast ein Jahr mit einer Ohrenentzündung rumgequält hat die keiner wirklich ernst nahm quält mich das schlechte Gewissen weil man den Göttern in weiß oft zu viel leichtgläubigkeit endgegen bringt!

Alles fing ganz harmlos an ich bemerkte das sich Flash vermehr den Kopf schüttelte und die Ohren waren etwas schmutzig obwohl ich regelmäßig pflege und Haar so gut es geht aus dem Ohr zupfe.
Ich stelle Flash das erste mal einem Tierarzt vor. Der meinte das wäre nicht so schlimm leichte Ohrenendzündung nicht weiter tragisch. Er reinigte zupfte Haare, gab mir ein Mittel mit zum reinspritzen jeden Tag! der Hund schüttelte sich den Schmutz selbst raus! Wir sollen in einer Woche noch mal zur Kontrolle kommen. Leider war keine Besserung in sicht im Gegenteil Flash wurde nur noch schmerzempfindlicher auf den Ohren ließ sich ungern kämmen und die Ohren rochen sehr streng und sondereten ein schwarzes Sekret ab. Darauf behandelten wir mit Antibotika und einem anderen Mittelchen für die Ohren zupften Haare machten sauber. Auf mein Dränge das dies so nicht weiter geht machte mein Tierarzt einen Abstich auf dem er nichts Auffälliges festellen konnte? "Vielleicht Milben?" fragt ich weil mich schon ein paar Leute darauf angesprochen hatten "Nein Milben sind es nicht" meinte mein Tierarzt. Ja gut was dann
Ca. ein halbes Jahr ging ich fast jede Woche brav zu meinem Tierarzt mit dem ich sonst auch immer zufrieden war. Drei oder vier verschiedene Mittelchen zwei verschiedene Reiniger keine Besserung und der Vorwurf ich würde das Ohr zu Hause nicht richtig behandeln!!!!
Das reicht!!!

Ich hole mir eine zweite Meinung Hund ins Auto ab zum zweiten Tierarzt der in meine Kundschaft auch sehr beliebt war und anscheinend auch gut!
Ich erklärt ihm dass sich der Hund schon bei einem anderen Tierarzt in Behandlung befand sich aber keine Besserung zeigt und ich eine zweite Meinung will!
Wieder Abstriche wieder neue Mittel und von mir die Frage: "Sind es Milben?" "Nein nein Milben sind das bestimmt nicht die müssten in der Suppe ja schon schnorchel" bekam ich zu antewort.
Die Abstiche waren ohnen auffälligen Befund sagte man mir aber das Ohr würde so von Mittelchen schwimmen das es nicht abeheilen kann. Flash bekommt Cortison das helfen soll das Ohr trocken zu kriegen. Hört sich logisch an. Und Antibotikum gehen die Entzündung ein Mittelchen welches ich aber höchsten alle drei Tage und dann nur sehr wenig ins Ohr geben soll. Ohr nicht weiter reinigen um weil es dadurch zusehr gereizt wird. Ich wunderte mich schon wie sehr die Meinungen der beiden Tierärtze da schon auseinander gingen!
Gesagt getan der Tierarzt war zufreiden ich auch es zeigt sich eine Besserung. Die Ohren sonderden viel weniger schwarzes Sekret ab und  Flash war nicht mehr so schmerzempfindlich!
Das Cortison war zu ende zwei Tage später waren die Ohren wieder so schlimm wie vor der Behandlung. "Ja da brauchen wir Langzeitcortison" Ich war wenig begeister aber wenn der Tierarzt das meint mach ich das nartürlich ich will ja schließlich nur dass es meinem Hund besser geht!
Die Ohren wurden besser das kann man nicht absteiten aber Hundertprozentig war das nicht.
Trotz der gabe des Cortisons wurden die Ohren wieder schlimmer wir hatten an der Behandlung nichts geändert es war als wäre die Entzündung imun dagegen geworden.
Als das Cortison zu ende war belies ich es dabei und führ nicht wieder zum Tierazt weil ich nicht einsah meine Hund mit Medikamente voll zu stopfen die Ihm nichts nützend. Ich entferente schlimme Verkurstungen und ließ mir einen Temin in einer Tierkinik geben!
Da ich Flash zuchtauglich schreiben wollte und er hierzu gerönge werden muß unter Vollnakose dachte ich da kann man die Ohren vielleicht mal gründlich durchspühlen und vielleicht die Dinge auch besser berurteilen wenn der Hund in Nakose liegt und keine schmerzen hat. Also meldete ich Flash geich an allerdings mußte ich drei wochen warten ich schilderte auch sein Ohrproblem. Ja da könnten sie bei der Gelegenheit mal hinschauen. Auf die Idee das der Hund vielleicht ein Notfall seien könnte kam die Dame am Telefon nicht obwohl ich ihr schilderde das Flash das Problem schon über eine halbers Jahr hatte. Hierfür will ich ihr keinen Vorwurf machen schließlich bin ich der Besitzer und hätte auf einen früheren Termin drängen sollen.
Zwei Tage nach der Termin Vereinbarung kamm ein anruf von Yvonne........

Lesen Sie weiter unter Ohrproblem Teil2

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!